das Erreichte genießenEinzelzimmer OstUnmögliches möglich machen

Die 3-Fragen-Methode

... als Coaching Prozess

Die klassische Naikan Woche, Vorbild für die 3-Fragen-Methode, ist für Führungskräfte und deren Mitarbeiter oft nur schwer zu realisieren. Die Wirkung des in mehrere Blöcke aufgeteilten, begleiteten Prozesses ist jedoch ähnlich.

Drei 3-tägige Kurse, dazwischen eigenständiges Arbeiten an einem, gemeinsam mit dem Coach erstellten, Aufgabenplan und die Begleitung des Coaches dabei per E-Mail und Telefon haben sich bewährt. Es sind jedoch auch andere Block-Formen möglich.

Wichtig ist, dass der/die Teilnehmer/in sich genug Freiraum nimmt, sich neben den Kurs-Tagen regelmäßig für ca. 30 Minuten zurückzuziehen um in Ruhe zu reflektieren.

Ziele

1. Laufende Optimierung des eigenen Verhaltens im Arbeitsumfeld    
2. Steigerung und Nachhaltigkeit Ihrer Selbstreflexion
3. Gelassenheit und Kommunikationsfähigkeit in jeder Situation

Die 3-Fragen-Methode bringt Sie dazu, in jedem Moment die äußere Situation reflektieren zu können. Das macht Sie unabhängiger von der Aktion Ihres Gegenüber und befähigt Sie zu konstruktiver Kommunikation auf Augenhöhe.

Nutzen

  • Sie sind sich Ihrer Aufgaben bewusster und wissen klarer, was delegiert werden kann. Dadurch gewinnen Sie mehr Zeit für das Wesentliche.
  • Sie werden sich Ihres Verhaltens gegenüber Kollegen, Mitarbeitern, Vorgesetzten, Kunden, Dienstleister bewußter und können daher gelassener auch mit schwieriger Klientel umgehen.
  • Sie entwickeln mehr Empathie für Ihr Umfeld und werden dadurch motivationsfähiger.
  • Sie sind zu konstruktiver Selbstkritik fähig und können mit Kritik von außen differenzierter umgehen.
  • Sie lernen sich aus einem anderen Blickwinkel kennen und entwickeln dadurch mehr Selbstakzeptanz.

Leistungen und Kosten

sind abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Personen und dem gewünschten Coaching-Zeitraum. Auf Anfrage erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Ich freue mich auf Ihre Mail oder Ihren Anruf unter *49(0)8552/9754910.

Dazu eine wahre Geschichte

Der japanische Geschäftsmann Norimasa Nishida, Inhaber der Hotelkette "Toyoko Inn", brachte das Unternehmen seines Vaters, nachdem er es als junger Mann unerwartet erbte, innerhalb kurzer Zeit durch sein ungeschicktes Auftreten gegenüber Mitarbeitern und Kunden an den Rand des Ruins. Der Direktor seiner zuständigen Bank empfahl ihm ein Naikan Seminar, sonst würde er den beantragten Kredit nicht erhalten.

Heute ist seine Hotelkette eine der größten in Japan und Herr Nishida verfasste ein Buch über seine Erfahrung mit der 3-Fragen-Methode Naikan. Darin schreibt er unter anderem:

"…Dennoch brauche ich regelmäßig Naikan. Unverarbeitete Informationen und ungelöste Probleme bauen sich in mir auf und ich möchte mich von diesen Spannungen befreien. Wie viele Dinge eine Computerfestplatte auch in seinem Datenspeicher aufbewahren kann, solange man die Informationen nicht aufräumt, wird der Computer nicht richtig funktionieren... Kurz, es ist unmöglich, sich mich und den Erfolg meiner Firma ohne Naikan vorzustellen."

"Die Kunst ist nicht, Mitarbeiter zu motivieren, sonder Sie nicht zu demotivieren!"

Druckversion

Hindernisse überwinden
außergewöhnliche Wege gehen