Naikan ZimmerZeichnung einer jungen Teilnehmerin in der JVADas Naikan BuchDas Naikan Gespräch

NAIKAN klassisch

heißt, eine Woche in Klausur zu gehen. Ähnlich eines Rückzugs ins Kloster oder der Teilnahme an einem Seshin lassen Sie den Alltag zurück und widmen sich ausschließlich Ihrer eigenen Vergangenheit.

Ihr Werkzeug dazu sind drei Fragen, die Sie auf Bezugspersonen oder Themen anwenden:
1) Was hat die Person (das Thema) für mich getan?
2) Was habe ich für die Person (das Thema) getan?
3) Welche Schwierigkeiten habe ich der Person (dem Thema) gemacht?

Der Tagesablauf während der Naikan-Woche ist strukturiert:

Der Tag beginnt im Naikan Zentrum Bayerischer Wald mit dem Gong um
6:30h, zwischen
8h und 8:30h wird das Frühstück serviert, gegen
10:00h folgt eine kurze Zeit der Arbeitsmeditation, in der die Teilnehmer Gelegenheit haben, z.B. ihr Zimmer zu saugen, das Bad zu säubern oder einfache Küchenarbeiten zu verrichten. Zwischen
12h und 12:30h wird das Mittagessen serviert, zwischen
17:30h und 18h das Abendessen. Ab
21h läutet ein weiterer Gong die Nachtruhe ein.

Die Innenschau wird von den oben genannten Ereignissen immer nur kurz unterbrochen. Den ganzen Tag über wird die eigene Biografie chronologisch mit den drei Fragen betrachtet, die Zeiträume durch kurze Gespräche mit Ihrer Naikan-BegLeitung abgeschlossen, die 7 - 10 Mal täglich erfolgen.

Termine und Preise
In aller Ruhe Herz und Hirn aufräumen, um unbeschwerter seinen Weg weiter gehen zu können.

Yoshimoto-sensei mit Frau Kinuko
Naikan Kabine